Die Vereinsgeschichte

Alles begann mit einer Idee… Aus der Überlegung, die eSport Begeisterten der Region zusammen zubringen entstand am 24. Mai 2016 der Magdeburg eSports e.V.. Elf Gründungsmitglieder sorgten dafür, dass aus einer losen Verbindung ein „echter“ Verein entstehen konnte. Im Vordergrund stand es dabei, eine nachvollziehbare transparente Struktur, rechtliche Sicherheit und eine gute Sichtbarkeit als lokaler eSport Verein zu schaffen.

 

In der Satzung des Vereins haben wir daher folgenden Vereinszweck festgelegt:

Zweck des Vereins ist die Förderung der gesellschaftlichen Akzeptanz des eSport im Allgemeinen und die Förderung der Gemeinschaft von eSport-Interessierten in Magdeburg im Besonderen. Das gemeinsame eSport-Erlebnis soll im Mittelpunkt des Vereinshandelns stehen. Dabei sollen das aktive Spielen, die Förderung der Magdeburger eSport-Gemeinschaft, öffentliche Vorführungen (Public Viewing), sowie auch die Nachwuchsförderung betrieben werden. Es soll die positive Wahrnehmung des „eSport“ mit seinen Disziplinen gefördert werden, um so eine Anerkennung als Sportart zu erreichen. Der elektronische Sport soll verbreitet werden und es soll über Gefahren, sowie die vielfältigen Möglichkeiten aufgeklärt werden.

 

An dieser Stelle ist es uns wichtig zu erwähnen, dass der Verein Magdeburg eSports e.V. keine wirtschaftlichen Ziele verfolgt. Leider bleibt uns, aufgrund der nicht vorhandenen Anerkennung des eSport als Sportart im steuerrechtlichen Sinne, die offizielle Gemeinnützigkeit verwehrt. Heute, fast zwei Jahre nach der offiziellen Vereinsgründung, ist unser Verein zu einer großen Gemeinschaft zusammengewachsen. Zahlreiche Teams haben sich gebildet und ein Vereinsheim samt Streaming-Platz wurde eingerichtet. Wir hoffen, das Interesse am eSport und an einer stetig wachsenden Gemeinschaft in und um unser schönes Magdeburg weiter vorantreiben zu können und neben erfolgreichen Vereinen wie dem FCM oder dem SCM Erfolge im eSport zu feiern!